Sie befinden sich hier: Aktuelles > Neuigkeiten
Impressum
English


FOCUS Ärzteliste Spezial 2013
Prof. Dr. med. Steinbeck erneut ausgezeichnet


Professor Steinbeck gehört laut der Focus Ärzteliste im 4 Jahr in Folge zu den Top-Medizinern Deutschlands. Seine Nominierung wurde damit erneut bestätigt.
In der Kategorie Schulterspezialisten wird Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck in allen Bereichen exzellent bewertet.

Download:
  Focus Urkunde Professor Steinbeck


Aktionstag im Foyer der Raphaelsklinik am 24.11.2012:
Schulter und Ellenbogen: Verletzungen, Überlastungsschäden und Gelenkverschleiss


In Gesprächsrunden mit ausgewählten Experten sollen Fragen zur Entstehung, Erkennung der Erkrankungen, unterschiedlichen Behandlungsformen sowohl durch schulmedizinische wie alternative Methoden, aber insbesondere auch zu Möglichkeiten der Vorbeugung beantwortet werden. Ergänzt werden die Foren durch eine umfangreiche Gesundheitsmesse, in der Sie Gelegenheit haben, die in den Foren diskutierten Themen auch praktisch zu sehen, die differenzierten Therapieansätze demonstriert zu bekommen und an Modellen Operationsverfahren nachzuempfinden.
Wir laden Sie herzlich ein den Aktionstag zu besuchen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Aktionstag in der Raphaelsklinik zum Thema Schulter und Ellenbogen


Sektion Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Sportorthopädie neu verlinkt

Die Sektion Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Sportorthopädie ist jetzt auf der Website der Raphaelsklinik verlinkt. Hier finden Sie unter anderem einen interessanten Bericht über unseren Operationskurs Schulter im Frühjahr dieses Jahres.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Sektion Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Sportorthopädie
Live Bilder aus dem OP von Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck
Schulteroperationskurs / Schulterfortbildung


FOCUS Ärzteliste Spezial 2012
Prof. Dr. med. Steinbeck gehört zu Deutschlands Top-Medizinern


Professor Steinbeck gehört erneut zu den Top-Medizinern Deutschlands. Seine Nominierung wurde damit bestätigt.
In der Kategorie Schulterspezialisten wird Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck in allen Bereichen exzellent bewertet. Besonders hervorzuheben sind dabei die Höchstwertungen in den Bereichen "von Patienten empfohlen" und "von Kollegen empfohlen". Er deckt ein breites Behandlungsspektrum ab und nimmt sehr häufig Eingriffe wie die Einpflanzung von Schulterprothesen, die Rekonstruktion der Rotatorenmanschette und Revisionsoperationen vor. Seine regelmäßigen Fachveröffentlichungen dokumentieren, dass die Praxis immer auf dem aktuellen Forschungsstand ist.

Download:
  Focus Urkunde Professor Steinbeck


Schulterschmerzen - Wann ist eine Operation sinnvoll?

Im Rahmen der Reihe "Medizinischer Mittwoch", beantwortete Dr. Kai-Axel Witt, im St. Elisabeth-Hospital Beckum, alle Fragen zum Thema Schulterschmerz und zeigte auf, was die Schulterchirurgie leisten kann. Ca. 120 Besucher folgten der Einladung. Dr. Witt erklärte Ursachen und Entstehung verschiedener Schultergelenkserkrankungen. Die Behandlungsmöglichkeit wurden anschließend mit dem Publikum diskutiert. Im Anschluss an den informativen Vortrag nutzten die Interessierten die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Medizinischer Mittwoch mit Dr. med. Kai-Axel Witt


FOCUS Ärzteliste Spezial 2011
Prof. Dr. med. Steinbeck gehört zu Deutschlands Top-Medizinern


Die 3-teilige FOCUS-Serie "Die Ärzteliste 2011" war die größte Ärzte-Recherche seit dem Start der bekannten FOCUS-Ärztelisten im Jahre 1993. Nach sechs Montanten Recherche und aus über 27.800 Empfehlungen von Ärzten und Patienten, mit Online-Befragungen und ausführlichen Interviews, ermittelte die FOCUS-Redaktion in enger Kooperation mit medizinischen Fachangesellschaften die bundesweiten Top-Mediziner.

In der Kategorie Schulterspezialisten wird Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck in allen Bereichen exzellent bewertet. Besonders hervorzuheben sind dabei die Höchstwertungen in den Bereichen "von Patienten empfohlen" und "von Kollegen empfohlen".

Download:
  Focus Urkunde Professor Steinbeck


Refixation Update 2012
12. Schuleroperationskurs
08. bis 10. März 2012

Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr werden auch 2012 wieder vier Liveoperationen gezeigt. Die theoretischen und pratkischen Kursteile kommen dabei natürlich nicht zu kurz.
Wir konnten erneut ausgewiesene Spezialisten gewinnen, die Ihnen einen Überblick zum aktuellen Stand der Schulterchirurgie geben werden.
Aus den USA haben Eugene Wolf, San Francisco und Michael Pearl, Los Angeles zugesagt. Weiter werden Rolf Norlin aus Schweden, Daniel Molè, Frankreich, sowie Alberto Schneeberger und Martin Majewski aus der Schweiz unsere hervorragenden deutschen Teilnehmer unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.refixation.de


Raphaelsklinik mit TK-Krankenhaus-Preis "Klinikus" geehrt

Die Raphaelsklinik hat bei einer Umfrage der TK-Versicherungen mit 58000 Fragebögen überdurchschnittlich abgeschnitten und ist entsprechend mit einem Preis geehrt worden. Es wurden die Kriterien "allgemeine Zufriedenheit", Behandlungserfolg, die medizinisch-pflegerische Versorgung, die Information und Kommunikation mit den Patienten sowie die Organisation und Unterbringung der Klinik bewertet.

Wir freuen uns über den Erfolg unseres Operationsstandortes in Münster.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.raphaelsklinik.de


Update 2011
Aktuelle Behandlungsmethoden des Kniegelenkes


Bereits zum vierten Mal findet am 19. Oktober unsere Knieveranstaltung im Hotel Mövenpick statt. In Zusammenarbeit mit dem Orthopädisch Chirurgischen Wissenschaftsforum e.V. möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich über aktuelle konservatie und operative Behandlungskonzepte des Kniegelenkes zu informieren und mit den Referenten in lockerer Runde zu diskutieren.

Die Veranstaltung ist im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit 3 Punkten (Kategorie: A) anrechenbar.

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz per Email unter kontakt@ocwf.de anmelden.
Vielen Dank.

Download:
  Programmheft Update 2011


Hohe Patientenzufriedenheit in der Raphaelsklinik

93% der behandelten Patienten würden die Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie weiterempfehlen, ein Spitzenwert im Vergleich zu anderen Krankenhäusern mit einem ähnlichen Leistungsspektrum. In der Abteilung werden auch unsere Patienten versorgt, im Leistungsspektrum der Abteilung sind die Behandlungen an der Schulter die mit Abstand am häufigsten durchgeführten Eingriffe. Der Wert ist das Ergebnis einer Patientenbefragung mit dem Patients' Experience Questionnaire und ist abzurufen auf der Weissen Liste.

Ziel des Projekts Weisse Liste ist es, das Gesundheitssystem für Patienten, Versicherte und ihre Interessenvertreter transparenter und verständlicher zu machen. Bezogen auf den individuellen Behandlungsanlass werden aussagekräftige Informationen über die Angebotsstrukturen und die Versorgungsqualität einzelner Gesundheitsanbieter in allgemeinverständlicher Form zur Verfügung gestellt. Sie sollen als Entscheidungshilfe für die Wahl einer geeigneten Gesundheitseinrichtung dienen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
weisse-liste.barmer-gek.de


Refixation Update 2011
11. Schuleroperationskurs
17. bis 19. März 2011

Das erfolgreiche Kurskonzept haben wir für den Kurs im Jahr 2011 weiter verbessert. Es werden neben dem theoretischen und praktischen Kursteilen nun erstmals Liveoperationen gezeigt.

Erneut konnten wir ausgewiesene Spezialisten gewinnen, die Ihnen einen Überblick zum aktuellen Stand der Schulterchirurgie geben möchten.
Wir erwarten 60 Kursteilnehmer sowie ca. 110 Teilnehmer zur Vorlesung. In den letzten Jahren waren die Kursplätze immer bereits Wochen vor Kursbeginn komplett ausgebucht.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.refixation.de


Update 2010
Aktuelle Behandlungsmethoden des Kniegelenkes


Am 17. November wird unsere dritte Knieveranstaltung im Hotel Mövenpick stattfinden. In Zusammenarbeit mit dem Orthopädisch Chirurgischen Wissenschaftsforum e.V. möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich über aktuelle konservatie und operative Behandlungskonzepte des Kniegelenkes zu informieren und mit den Referenten in lockerer Runde zu diskutieren.

Wir freuen uns viele Kolleginnen und Kollegen im Hotel Mövenpick begrüßen zu dürfen.

Download:
  Programmheft Update 2010


Professor Steinbeck zählt zu Deutschlands Top-Medizinern

Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck zählt für die Redaktion des Nachrichtenmagazins Focus auf Basis der unabhängigen Datenerhebung im Jahr 2010 zu Deutschlands Top-Medizinern.

Download:
  Focus Urkunde Professor Steinbeck


Raphaelsklinik zertifiziert

Unserer Kooperationspartner und Operationsstandort wurde gemäß TÜV NORD CERT-Verfahren zertifiziert. Das Zeritifikat wurde der DIN EN ISO 9001 : 2008 entsprechend ausgestellt. Der Ergebnis der Zertifizierung ist u.a. eine Verbesserung von Schnittstellen zu anderen Bereichen, geregeltes Besprechungs- und Beschwerdemanagement und eine Verbesserung der Arbeitsteilung zwischen niedergelassenen Kollegen und dem klinischen Bereich.

Download:
  Raphaelsklinik Zertifizierung DIN EN ISO 9001 : 2008


Professor Steinbeck in Focus Ärzteliste empfohlen

In der Ausgabe 24710 des Magazin Focus ist Professor Steinbeck in die Ärzteliste Orthopädie unter der Rubrik Schulterspezialisten erneut aufgenommen worden.
Im Jahr 2006 führte die Zeitschrift erstmals eine umfangreiche Studie durch und ermittelte deutschlandweit 34 besonders qualifizierte Schulter-Experten, unter die auch Professor Steinbeck gewählt wurde.
Auch im Jahre 2010 wurde er wieder in diese Liste aufgenommen, die dieses mal 37 besonders erfahrene Schulterspezialisten in Deutschland ausweist.

Download:
  Artikelausschnitt aus Focus 24/2010


Thema SCHULTER in Servicezeit: Gesundheit

Gesundheit ist ein populäres Thema. Viele aktuelle Sendungen berichten über neue medizinische Entwicklungen und Erkenntnisse. Im September 2009 widmete sich die Redaktion des WDR dem Thema Schulter.
Gemeinsam mit Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck erstellte das Team der "Servicezeit Gesundheit" einen Beitrag in dem verschiedene Krankheitsbilder dargestellt werden.
Die Sendung ist verbraucherorientiert und stellt verständlich die Zusammenhänge dar.

Video:

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
WDR- Servicezeit Gesundheit: Thema Schulter


Update 2009 -Opertive Behandlungsmöglichkeiten des Kniegelenkes-

Am 7. Oktober wird unsere zweite Knieveranstaltung im Hotel Mövenpick stattfinden. Es werden durch namhafte und sehr erfahrene Referenten die "großen" Themen der arthroskopischen Kniegelenkschirurgie beleuchtet. Björn Marquardt wird über eine von uns durchgeführte Technik zum Ersatz des vorderen Kreuzbandes sprechen. Andree Ellermann aus der ARCUS-Klinik wird kritisch den Doppelbündelersatz des vorderen Kreuzbandes beleuchten. Arno Schmeling, sportorthopaedicum Berlin, berichtet über Behandlungsverfahren bei Verletzungen des hinteren Kreuzbandes und Jürgen Höher wird zeigen wie viel Chirurgie am Meniskus möglich und nötig ist.
Mit Spannung erwarten wir den Vortrag von Pat Cawley, einer der führenden Entwickler von Kniegelenksorthesen weltweit, der uns viele Antworten zur Biomechanik und Knieorthetik geben wird.

Wir freuen uns viele Kolleginnen und Kollegen im Hotel Mövenpick begrüßen zu dürfen.

Download:
  Programmheft


10 Jahre Schulteroperationskurs Refixation Update
18. bis 20. März 2010 Refixation Update 2010

Wir werden 2010 unser 10. Jubiläum feiern. Der Kurs hat sich zu einem der größten und wichtigsten Schulteroperationskurse entwickelt. Wir erwarten 60 Kursteilnehmer sowie ca. 110 Teilnehmer zur Vorlesung. Im letzten Jahr waren die Kursplätze immer schon Wochen vor Kursbeginn ausgebucht.

Wir konnten bereits zahlreiche ausgezeichnete Referenten und Instruktoren gewinnen. Aus den USA haben Joe Iannotti, Cleveland und Michael Pearl, Los Angeles zugesagt. Weiter werden Rolf Norlin aus Schweden, Daniel Molè, Frankreich, Hans Kaspar Schwyzer und Alberto Schneeberger aus der Schweiz unsere hervorragenden deutschen Teilnehmer unterstützen.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und hoffen einen besonderen Kurs 2010 ausrichten zu können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.refixation.de


Schulterprothesenkurs PROMOS-Modulares Schultersystem

Vom 12. bis 13. Juni fand der zweite Operationskurs zum PROMOS-Schulterprothesesystem statt. Am Freitag zeigte Professor Steinbeck im Rahmen einer Live-Operation die Implantation einer inversen Schulterprothese. Anschließend wurden Vorträge zur Indikation und Technik von Schulterprothesen gehalten. Die Besonderheiten des Implantates, die Möglichkeit der individuellen Anpassung an die Anatomie des Patienten und dem schrittweise in-situ Aufbau der Prothese, konnten am Kunstknochen demonstriert werden. Am Samstag wurde in kleinen Gruppen am Präparat die Implantationstechnik trainiert.

Die nächsten Kursen finden am 09/10.09. in Barcelona und am 06/07.11. in Münster statt.


Professor Steinbeck 1. Vizepräsident der Deutschen Vereinigung für Schulter und Ellenbogenchirurgie e.V. (DVSE)

Im Rahmen des 16. Jahreskongresses der DVSE wurde der Vorstand neu gewählt. Neuer Präsident der Vereinigung ist Prof. Dr. U. Brunner, Agatharied, 1. Vizepräsident Prof. Dr. Jörn Steinbeck, Münster, 2. Vizepräsident PD Dr. Ulrich Irlenbusch, Arnstadt, Schatzmeister Dr. Thomas Ambacher, Pforzheim und Schriftführerin Dr. Petra Magosch, Heidelberg.

Wir wünschen dem neuen Vorstand einen guten Start und eine erfolgreiche Arbeit für die DVSE.


Hospitationsklinik für Schulterarthroskopie und Schulterendoprothetik

Um einen bessere Ausbildung der Schulterchirurgen zu gewährleisten, ist die hiesige Praxis von der Abteilung für Professional Education der Firma DePuy Mitek als Hospitationszentrum benannt worden. Wenn Interesse an einem Hospitationsaufenthalt bei uns besteht, sollte der Ausdienstmitarbeiter von DePuy Mitek direkt angesprochen werden.

Weitere Informationen:
Informationsflyer


Workshop schaftfreie Schulterprothese Eclipse
Am 28.08.2009 wird wieder ein Workshop zum Thema schaftfreie Schulterprothese Eclipse (Arthrex) stattfinden. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, sprechen Sie bitte ihren Außendienstmitarbeiter der Firma Arthrex direkt an.


Besuch der DVSE-Fellows
17. und 18.11. November 2008


Auch in diesem Jahr hatten wir wieder die Ehre die DVSE-Fellows zu Gast zu haben. Wir konnten Dr. med. M. Teufel, Oberarzt der I. Orthopädischen Klinik der Hessing Stiftung Augsburg, und Dr. med. M. Kusma, Oberarzt der Orthopädischen Kliniken Homburg/Saar begrüßen.

Gruppenbild DVSE Fellows im OP

Nach einem interessanten OP-Tag beendeten wir den Tag mit einem kleinem Symposium das durch PD Dr. med. B. Marquardt, OPPK Hohenzollerring, und Dr. med. D. Liem, Universitätsklinik Münster, komplettiert wurde.

Gruppenbild DVSE Fellows beim Mini-Symposium in den Räumlichkeiten der Deutschen Stiftung Bewegungsapparat

Es kam ein interssanter wissenschaftenlicher Austausch zustande, so das wir hoffen, das sich der Besuch in Münster für die Stipediaten gelohnt hat.

Am Dienstag ging Reise nach einem Arthroskopietag nach Hannover weiter.


Refixation Update 2009
26. bis 28. März 2009


Das Vorprogramm des 9. Münsteraner Operationskurses ist fertiggestellt und kann unter www.refixation.de eingesehen werden. Es wird keine wesentlichen Neuerungen im Vergleich zum Vorjahr geben, es findet wie gewohnt ein Update der Schulterchirurgie auf höchstem Niveau statt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.refixation.de


Update 2008 - Operative Behandlungsmethoden des Kniegelenkes -

Am 5. Nov. 2008 findet von 15.45 bis 19.00 Uhr ein Kniesymposium unter der Leitung von Prof. Dr. Steinbeck, Priv.-Doz. Dr. Marquardt und Dr. Witt im Hotel Mövenpick statt. Anlass ist die Gründung der orthopädischen Gemeinschaftspraxis Dres. Nolte, Groning-Nolte und Marquardt sowie der überörtlichen privaten orthopädischen Gemeinschaftspraxis Steinbeck, Witt, Nolte, Groning-Nolte und Marquardt.
Der Schwerpunkt der bisherigen Tätigkeit am Standort Hohenzollernring ist die arthroskopische Kniegelenkschirurgie. Da gerade auf diesem Gebiet ständig Neuerungen stattfinden und unzählige Innovationen vorgestellt werden, ist es oftmals schwierig zu erkennen, was letztlich für unsere Patienten sinnvoll ist.
Wir möchten daher Ihnen einen aktuellen Überblick zur Kniegelenkschirurgie geben. Wir konnten ausgewiesene Experten gewinnen, die insbesondere eine hohe Fallzahl nachweisen können und in der Praxis Ihre Patienten versorgen. Herr Priv.-Doz. Dr. Höher, Köln wird zur Meniskuschirurgie referieren, Herr Dr. Jensen, Hamburg, gibt einen Überblick zu Behandlung komplexer Bandverletzungen und Priv.-Doz. Dr. Möllenhoff wird die Endoprothetik des Kniegelenkes beleuchten.
Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste im Hotel Mövenpick, auch um im Anschluss der Veranstaltung im kleinen Kreis Probleme zu diskutieren und zu lösen.

Download:
  Programmheft zum Kurs


3. Kurs Schulterendoprothetik
Eclipse - eine schaftfreie Schulterrothese

VorträgeVom 29.08 bis zum 30.08.08 fand der 3. Kurs Schulterendoprothetik zum Thema schaftfreie Schulterprothese statt. Die Veranstaltung mit Live-OP, Vorlesung und Workshop fand in der Schulungsakademie der Deutschen Stiftung Bewegungsapparat statt.
DrylabDie Referenten, das hiesige Team aus Professor Steinbeck, Dr. Witt und Priv.-Doz. Dr. Marquardt wurde von Dr. med. Petra Magosch aus Heidelbeg unterstützt. Frau Dr. Magosch präsentierte ausgezeichnete Vorträge zu den technischen Grundlagen und Biomechanik sowie den Frühresultaten der Eclipse-Schulterprothese. Zum Ende des ersten Tages konnten die Teilnehmer die Prothese der Firma Arthrex, die die Veranstaltung unterstützt hat, am Kunstknochen testen. Am Samstag fand in den Schulungsräumlichkeiten der Deutschen
WetlabStiftung Bewegungsapparat der Workshop an Humanpräparaten statt. Hier konnten die Teilnehmer unter Instruktion von Prof. Dr. Steinbeck und Dr. Witt die Prothese implantieren.
Die ersten Rückmeldungen waren wie bei den ersten beiden Kursen sehr positiv.





2. AGA-SFA Posterpreis an Münsteraner Schultergruppe

Die Münsteraner Schultergruppe gewann anlässlich des AGA-Kongresses in Köln den 2. Posterpreis der Stiftung zur Förderung der Arthroskopie (SFA) mit dem Poster:
„Quantitative Bestimmung propriozeptiver Fähigkeiten nach arthroskopischen Kapselrelease bei Patienten mit adhäsiver Kapsulitis“
Autoren: Marquardt B., Thorwesten L., Liem D., Witt K.-A., Pötzl W. (Münster, Bad Rappenau).


Programm Refixation Update 2008 fertig gestellt

Nach Verlegung des Kurses 2008 auf Anfang Juli (3.-5. Juli), musste das Programm geändert werden. Dies muss man als gelungen bezeichnen, denn im Sommer werden wir wieder ausgezeichnete Referenten und Instruktoren in Münster begrüßen. Neben den „Stammreferenten“, die trotz der Verlegung vollzählig antreten werden, können wir einige neue Gäste begrüßen. Aus Deutschland wird uns Prof. Dr. med. Ulrich H. Brunner, Chefarzt der Abteilung Unfall-, Schulter- und Handchirurgie des Krankenhauses Agatharied verstärken. Der 1. Vizepräsident der DVSE wird über die Versorgung von Partialrupturen der Rotatorenmanschette, sowie die Endoprothetik nach Fraktur berichten. Die Schweizer Fraktion wird Dr. med. Hans-Kaspar Schwyzer, Leitender Arzt Obere Extremität der Schulthess Klinik, Zürich verstärken. Dr. Schwyzer wird u.a. aus seinem großen Erfahrungsschatz Schulterendoprothetik berichten.

Wir konnten zudem zwei Amerikaner gewinnen, die selten in Deutschland referieren und wir uns daher besonders freuen, das sie zu unserem Kurs kommen werden. Zum einen ist dies Gerald R. Williams Jr., MD., Schulterchirurg am Rothman Institute, Phialdelphia, (www.rothmaninstitute.com), der als Editor zusammen mit J. Iannotti des Schulterstandardwerkes „Disorders Of The Shoulder. Diagnosis & Management“ auch in der deutschen Schulterszene bekannt sein dürfte.

Micheal L. Pearl, MD, ist Schulter- und Ellenbogenchirurg am Kaiser Permanente Los Angeles Medical Center, (www.kaiserpermanente.org), er ist eines der führenden Mitglieder aller amerikanischen schulterchirurgischen Gesellschaften, weiter ist er Autor zahlreicher Bücher, u.a. „The Athlete`s Shoulder“ zusammen R. Hawkins.

Wir sind wieder einmal gespannt, auf den sicherlich interessanten Erfahrungsaustausch und wir hoffen auf Ihre rege Anteilnahme beim Besuch des achten Schulteroperationskurses.


Terminänderung Refixation Update 2008

Aufgrund logistischer Probleme mussten wir den Operationskurs 2008 in den Juli verlegen.
Die meisten unserer Referenten und Instruktoren werden auch im Sommer dabei sein. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Juli 2008 in Münster.


Medizinischer Mittwoch in Beckum

Dr. Kai-Axel Witt, leitender Arzt der Sektion Schulter- und Ellenbogenchirurgie in der Chirurgischen Abteilung des St. Elisabeth-Hospitals, sprach im Rahmen des Medizinischen Mittwochs vor über 200 Zuhörern über Beschwerden im Schulterbereich und deren Behandlung.

  Zeitungsausschnitt "Beckum stärkt Leistungsspektrum"


Besuch der DVSE-Fellows

Die Gewinner des jährliches Reisestipendium der Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) e.V. begannen ihre 2-wöchige Studienreise zu deutschen Zentren der Schulter- und Ellenbogenchirurgie in Münster. Wir hoffen, das wir Dr. med. Mike H. Baums, Oberarzt der Orthopädie des Universitätsklinikum Göttingen und Dr. med. Dr. med.Theodoros Pavlidis, Unfallchirurgie des Universitätsklinikum Giessen und Marburg, ein interessantes Programm geboten haben, so das sie einen guten Start in ihr Fellowship hatten.

Gruppenbild DVSE Fellows im OP


Schulterspezialisten

Professor Steinbeck wurde in der FOCUS-Liste der 34 besonders qualifizierten Schulter-Experten benannt. Für die Ärzteliste führte FOCUS eine umfangreiche Studie durch, für die Chef- und Oberärzte sowie Patientengruppen ihre Empfehlungen abgaben.

Download:
  Artikelausschnitt aus Focus 47/2006


Rückblick 14. Kongress der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie in Münster

Der 14. Kongress der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie in Münster liegt nun schon drei Wochen zurück. 320 Teilnehmer und 33 Aussteller-Firmen haben eine gelungene und interessante Veranstaltung erlebt. Besonderer Dank gilt der Firma DePuy Mitek als Hauptsponsor, die Firmen Arthrex und Tornier sind ebenfalls als besondere Sponsoren zu nennen. Die beiden Sitzungssäle waren gut gefüllt und es ergaben sich interessante Diskussionen. Hervor zu heben ist sicherlich der Presidental guest speaker Prof. Dr. med. P. Habermeyer, der in seinem Vortrag den Stand der Schulterendoprothetik in außergewöhnlicher Art darstellte und einen Maßstab für nachfolgende Vorträge setzte.
Auch die gemeinsame Sitzung mit dem Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten konnte als Erfolg verbucht werden. Es entwickelte sich ein interessanter Dialog zwischen Therapeuten und Ärzten.
Gesellschaftlicher Höhepunkt war der gemeinsamer Galaabend im GOP-Varieté, der festlich durch die Ernennung der Ehrenmitglieder Professor Refior und Professor Reichelt begann und mit dem Team des GOP äußerst amüsant und akrobatisch durch den Abend fortgeführt wurde.

Im kommenden Jahr wird der 15. DVSE-Kongress vom 30.-31. Mai 2008 in Hannover stattfinden (www.schulterkongress2008.de). Wir wünschen Professor Lill und seinem Team eine gute Vorbereitungszeit.

Weitere Informationen zur DVSE finden sie unter www.dvse.info.


Review Refixation Update 2007

Der siebte Schulteroperationskurs war ein ganz großer Erfolg. Zu danken haben wir in erster Linie unseren Referenten und Instruktoren, die die Qualität der letzten Jahre noch steigern konnten.

Gruppenbild Referenten Refixation Update 2007

Vorlesung Refixation Update 2007Die Vorlesung deckte die wichtigen Themen der Schulterchirurgie ab. Die neu eingeführten Übersichtvorträge zu Beginn der Kongresstage waren eine Bereicherung und Rolf Norlin, Jochen Löhr und Peter Habermeyer machten ihren „Job“ mehr als gut.

ALEX-Model Workshop Refixation Update 2007Großen Anteil an diesen lehrreichen Schulterkurs hatte die perfekte Organisation des Workshops im Institut für Anatomie. Zunächst konnten die Teilnehmer an der Kunstschulter und direkter Schulung der Instruktoren die Techniken erlernen, um sie dann im Workshop zu
Felix Savoie Workshop Refixation Update 2007verfeinern.
Hervorzuheben ist, das dieses Jahr durch das neue Shaver- und Pumpensystem (Vetrieb Mitek www.jnjgateway.com) und die Arthroskopieeinheiten der Firma Storz (www.karlstorz.de) eine sehr gute
Eugene Wolf Workshop Refixation Update 2007Darstellbarkeit der arthroskopischen Verfahren ermöglichte. Dies war auch für unsere amerikanischen Referenten Eugene Wolf und Felix „Buddy“ Savoie beeindruckend.


Industrieausstellung Refixation Update 2007Ohne die Unterstützung der Industrie wäre ein solcher Operationskurs nicht möglich. Das Hotel Mövenpick bot den perfekten Rahmen und so waren die Pausen mit dem Besuch der Aussteller und persönlichen Gesprächen schnell vergangen.

Wir danken der Firma DePuy Mitek für Ihre Unterstützung, sowie den Firmen Tornier, Arthrex, Clinical House und 2Med für die Unterstützung im Worshop. Den folgenden Firmen danken wir für die Unterstützung im Rahmen der Industrieausstellung:
- DePuy Mitek
- Tornier GmbH
- Arthrex Medizinische Instrumente GmbH
- Clinical House GmbH
- 2MED GmbH
- Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG
- Biomet Deutschland GmbH
- BMW Greiving
- Böttcher und Böttcher GmbH
- BREG Deutschland GmbH
- DJO Deutschland GmbH
- Karl Storz GmbH & Co. KG
- Königsee Implantate GmbH
- Mölnlycke Health Care GmbH
- Mundiapharma Vertriebs GmbH & Co. KG
- ORMED GmbH & Co. KG
- Plus Orthopedics GmbH
- Reichert GmbH - Buchhandlung
- Thämert Orthopädische Hilfsmittel GmbH & Co. KG

Nach den vielen positiven Rückmeldungen der Referenten und Teilnehmer, fühlen wir uns bestärkt, den Kurs auch zum achten Mal durchzuführen. Der Termin ist bereits für den 21. bis 23. Februar 2008 festgelegt, offen bleibt noch, in welcher Konstellation und mit welchen Konzept der Kurs stattfinden wird.


Sektion für Schulter- und Ellenbogenchirurgie/arthroskopische Chirurgie in Beckum gegründet

Logo BeckumIm Januar wurde die Sektion für Schulter- und Ellenbogenchirurgie/arthroskopische Chirurgie in Beckum gegründet. Ziel ist es, die hohe Behandlungsqualität, Behandlungsverfahren und Kompetenz der Praxis auch in Beckum anzubieten. Die Sektion ist eine Abteilung der Abteilung für Chirurgie mit Chefarzt Dr. med. Thomas Weber, Arzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie. Leitender Arzt der Abteilung wird Dr. med. Kai-Axel Witt sein. Die Sprechstunden finden Mittwochs im Ambulatorium statt, der Operationstag wird zunächst der Dienstag sein.
Die bauliche Infrastruktur, die hochmoderne technisch-apparative Ausstattung und das erweiterte Umfeld für die professionelle Behandlung und Versorgung ist eine ideale Voraussetzung für eine sehr gute Patientenbehandlung.
Zentraler Standort der etwa 1300 Quadratmeter Grundfläche umfassenden neuen OP-Abteilung ist das zweite Obergeschoss des Funktionstraktes. Dort werden dann nicht nur vollstationäre, sondern auch ambulante Operationen durchgeführt.
Seit mehr als 150 Jahren besteht das St. Elisabeth-Krankenhaus.
Mit ca. 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versorgen ca. 8.000 Patienten im Jahr. Während des Aufenthaltes in unserem Haus steht Ihre Gesundheit im Mittelpunkt. Sie zu erhalten und zu fördern ist unser Ziel.
Die moderne medizinische Versorgung und ganzheitliche Pflege gewährleisten die körperliche und seelische Betreuung der Patienten rund um die Uhr.
(www.krankenhaus-beckum.de)


14. Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) und Refixation Update 2007

Zwei Großereignisse bestimmen das Kongressjahr 2007. Zunächst steht der siebte Operationskurs Refixation Update 2007 an. Das Programm ist fertig gestellt und ist bereits versandt. Alle Informationen können auch auf der Website www.refixation.de eingesehen werden. Der Kurs wird vom 1. bis 3. März im Hotel Mövenpick und dem Institut für Anatomie in den bewährten Räumlichkeiten stattfinden. Das Team um Prof. Dr. Steinbeck, Dr. Pötzl und Dr. Witt hat fast Alles in perfekter Art und Weise vorbereitet, so das wir nun noch die Teilnehmer erwarten.

Am ersten und zweiten Juni wird die Jahrestagung der Deutschen Schulter- und Ellenbogenchirurgen (DVSE) stattfinden. Tagungspräsident wird Professor Jörn Steinbeck sein. Die Vorankündigung ist bereits versandt (www.schulterkongress2007.de). Veranstaltungsort wird die Halle Münsterland sein.
Hauptthemen werden die Rotatorenmanschette, Ellenbogen, Komplikationen Schulter-/Ellenbogenarthroskopie und Endoprothetik sein. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie und Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten (ZVK) e.V. durch geführt. Es wird eine Hauptsitzung am Freitag mit dem Thema Physiotherapie-Konservative Behandlungskonzepte bei chronisch degenerativen Erkrankungen der Schulter stattfinden. Es wird jeweils einen Vortrag eines Arztes und Physiotherapeuten gehalten, die zusammen ein Thema beleuchten. Die Veranstalter würden sich über möglichst viele teilnehmenden Physiotherapeuten/innen freuen.
Besonderes Highlight wird der Gesellschaftsabend im GOP Varieté Münster werden (www.gopmuenster.de).
Das Team um Tagungspräsident Professor Steinbeck und sein Team freut sich auf viele Besucher aus dem Kreis der Schulter- und Ellenbogenchirurgen in Münster.


Zusage zweier Schulterspezialisten aus Italien und Niederlande

Das Expertenteam des nächsten Operationskurses ist nun vollzählig. Mit den Zusagen von Ettore Taverna, Mailand, Italien und Jaap Willems, Amsterdam, Niederlande konnten wir hochkarätige Schulterspezialisten aus Europa gewinnen. Beide sind erfahrene Redner und Instruktoren und sie sind in ihren Ländern und in Europa hoch angesehen. Jetzt kann das Vorprogramm für 2007 fertig gestellt werden.


Zusage von Felix H. Savoie für Refixation Update 2007

Mit großer Freude können wir zum zweiten Mal nach 2001 Buddy Savoie aus dem Mississippi Sports Medicine and Orthopaedic Center, Jackson (www.msmoc.com), präsentieren. Er ist weltweit ein anerkannter und hochgeachteter Spezialist für Schulter- und Ellenbogenchirurgie. Er konnte zahlreiche Auszeichnungen entgegen nehmen, u.a. den Charles Neer Award 1992. Er ist Mitglied in allen wichtigen Fachgesellschaften der USA und prägt mit seinen Arbeiten wesentlich die Schulterchirurgie. Damit haben wir nach Eugene Wolf frühzeitig den zweiten Amerikaner für unseren Kurs gewinnen können.


Auszug aus Urteilsbegründung des Oberlandesgerichtes München zur Kostensituation privat Versicherter

Das Oberlandesgericht München stellt in einer Urteilsbegründung fest, dass es nicht ungewöhnlich sei, dass private Krankenkassen Arztrechnungen oder einzelne Positionen anzweifeln oder streichen. Gemäß dem Versicherungsvertrag sind die Unternehmen verpflichtet, Ihre Kunden aufzuklären und zu beraten. Der privat versicherte Patient wisse, dass nicht alles erstattet wird, so dass dies nicht automatisch dem Arzt angelastet wird. (Oberlandesgericht München, Az.: 8 U 4256/05).


Bekannte Trapezkünstlerin erfolgreich operiert

Nach neun Monaten intensiver Rehabilitation konnte die erfolgreiche Trapezakrobatin Roma Hervida, "Cirque de demain"-Preisträgerin, wieder Ihrem gefährlichen und anspruchsvollen Beruf nachgehen. Die komplizierte Schulterverletzung machte die aufwendige und langwierige Nachbehandlung nach der Operation notwendig. Ihre Geschichte hat Martina Döbbe, Redakteurin der Westfälischen Nachrichten, in einem eindrucksvollen Artikel zusammengefasst. Roma Hervida ist noch bis Anfang Juni im GOP Variete Münster zu sehen.

Download:
  Zeitungsartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 15.05.2006


Knieverletzungen im Kraftsport-Seminar für Sportler und Trainer

Im Rahmen einer Seminarreihe für Sportler und Trainer wurde am 20.05.2006 über das Thema Knieverletzungen berichtet. Nach dem erfolgreichen Schulterseminar kamen wieder zahlreiche Aktive und Trainer in Muscle Gym Münster, um sich über Folgen und Verletzungen am Kniegelenk im Rahmen des Kraftsportes zu informieren. Dem Seminar wird ein Artikel in der deutschen Ausgabe der Zeitschrift Muscle & Fitness folgen, in dem alle Inhalte zusammengefasst nachgelesen werden können.

Download:
  Zeitungsartikel aus der Münsterschen Zeitung vom 23.05.2006


Zusage von E. M. Wolf für Refixation Update 2007

Das Vorprogramm des siebten Münsteraner Operationskurses ist fast fertig gestellt. Besonders freut uns, dass Eugene Wolf aus San Francisco, USA wieder seine Teilnahme zugesagt hat. In der Teilnehmerumfrage bekamen seine Vorträge ausschließlich Bestnoten. Zudem hat er sich als äußerst angenehmer Gast gezeigt und uns mit seinen Erzählungen bis spät in den Abend unterhalten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im März 2007.


Refixation Update 2006

Der sechste Schulteroperationskurs Refixation Update 2006 war ein großer Erfolg, das Team um Professor Steinbeck konnte nochmals zulegen und somit den vielleicht besten Kurs organisieren. Grosses Lob gebührt unseren Referenten und Instruktoren, die unseren Kurs mit Leben und Inhalt füllen. Besonderes möchten wir unsere treuesten Referenten hervorheben, die den Kurs seit 2001 mitgeprägt haben:

Prof. Dr. med. Peter Habermeyer, Heidelberg, Priv.-Doz. Dr. med. Achim Hedtmann, Hamburg, Dr. med. Frank Hoffmann, Rosenheim, Prof. Dr. med. Jochen Löhr, Hamburg, Dr. med. Kai-Uwe Jensen, Hamburg, Mathias Ritsch, Rosenheim, Priv.-Doz. Dr. med. Alberto Schneeberger, Zürich, und Dr. med. Mike Schröder, München.

Zum vergrößern anklicken! Weiterer Dank gilt unseren amerikanischen Gästen, Alan Barber, Plano, Steven Meier, Summit und Eugene Wolf, San Francisco, die sowohl in der Vorlesung als auch im Operationskurs sehr viel Wissen und Erfahrungen vermittelt haben.

Zum vergrößern anklicken! Die Vorlesung im neuen Vortragssaal war sehr gelungen. Das wissenschaftliche Niveau war extrem hoch, wir denken, dass auch neuere Entwicklungen in Bereich der Schulterchirurgie sehr gut und fundiert vermittelt wurden.

Das Team des Hotel Mövenpick und Frau Harder konnte in den neuen Räumlichkeiten eine sehr gute und professionelle Atmosphäre schaffen, die jeden internationalen Standard erfüllt.

Zum vergrößern anklicken! Herz der Veranstaltung war wieder der Anatomie-Workshop. Das Team des Institutes für Anatomie um Priv.-Doz. Tim Filler und Herrn Ternirsen bereitete die Arbeitsräume ausgezeichnet auf, um den Teilnehmern ein gutes Arbeiten zu ermöglichen.

Auch 2006 gab es etwas zu verbessern, die Auswertungen der Teilnehmer-Fragebögen hält noch an. Wir hoffen auch 2007 (1. bis 3. März 2007 Refixation update 2007) den Kurs so gestalten zu können, das unsere Teilnehmer zufrieden und mit viel neuem Wissen und neu erlernten Techniken die Heimreise antreten können.

Weitere Informationen:
  www.refixation.de
Download:
  Zeitungsartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 17.03.2006


Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) für
Prof. Dr. med. J. Steinbeck


Im letzten Jahr wurde Professor Steinbeck als Mitglied in die Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik aufgenommen. Die AE versammelt die bedeutendsten Experten für Endoprothetik, Traumatologie und Wirbelsäulenchirurgie des deutschsprachigen Raums in ihren Reihen. Sie befasst sich als gemeinsame wissenschaftliche Gesellschaft von Orthopäden und Unfallchirurgen vor allem mit einem Thema: Wie lässt sich körperliche Beweglichkeit erhalten oder wiederherstellen? Die Mitglieder der AE sind die Chefärzte der wichtigsten Kliniken mit Schwerpunkt Endoprothetik, Traumatologie oder Wirbelsäulenchirurgie, einschließlich der berufsgenossenschaftlichen und Universitätskliniken. Dazu kommen Grundlagenforscher aus den Bereichen Anatomie, Biomechanik, Epidemiologie, Mikrobiologie, Pathologie und Medizintechnologie


Dr. med. K.-A. Witt Ehrenmitglied der Griechischen Gesellschaft für Arthroskopie, Kniechirurgie und Sportverletzungen -George Noulis- (EAE)

Anläßlich des Jahreskongresses der Griechischen Gesellschaft für Arthroskopie und Sportverletzungen in Tessaloniki wurde Dr. med. K.-A. Witt zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt. Das offizielle Ernennung erfolgte im Februar 2006 durch Prof. Harris Georgousis, Präsident der EAE. Die Gesellschaft wurde 2004 gegründet und hat heute 131 Mitglieder. Die nächste Jahresversammlung wird vom 14.-16.06.2007 in Athen stattfinden.


31.12.05 - Das OPPK und OCWF e.V. unterstützen den Benefiz-Lauf am Sylvester-Tag

Münsteraner Spitzensportler unterstützen den Benefiz-Lauf am Sylvestertag

Viele Familien sind heute direkt durch eigene Familienangehörige oder indirekt durch Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen mit der Krankheit Krebs in seinen verschiedensten Ausprägungen in Berührung gekommen.

Am 31.12.2005 findet innerhalb des LSF-Silvesterlaufs am Aasee der traditionelle Benefiz-Lauf statt. Die gesamten Einnahmen des Benefizlaufs werden zu gleichen Teilen an den Förderverein Krebsberatung im Münsterland und den Förderverein des Prostatazentrums am Universitätsklinikum Münster gespendet.

Die Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland TIM e.V. berät und unterstützt Krebsbetroffene und deren Angehörige, vermittelt zu Fachleuten, Institutionen und Selbsthilfegruppen und bietet Gesundheitskurse an. Das Prostatazentrum am UKM ist eine medizinische Einrichtung des Universitätsklinikums Münster und steht für die Optimierung von Diagnose und Therapie des betroffenen Mannes.

Verschiedene Münsteraner Spitzensportler (darunter eine Vielzahl von amtierenden NRW-, Europa und Vizeweltmeistern) werden auf Initiative des Athletenvorbereitungszentrums Muscle Gym Münster durch Ihre Teilnahme, den von Krebs betroffenen Menschen und deren Angehörigen und Freunden ein deutliches Zeichen der Solidarität und der Anteilnahme in dieser für viele schwierigen Situation senden.

Der Initiator dieser Solidaritätsaktion von Münsteraner Spitzensportlern, Guido Falk, wird den Benefiz-Lauf am Sylvestertag tatkräftig unterstützen und die von seinem Studio betreuten Athleten an den Start für die Gute Sache schicken. Die Vorsitzenden des Fördervereins „Krebsberatung im Münsterland e.V.“, Herr Professor Dr. Olaf Arlinghaus zeigt sich höchst erfreut über diese Unterstützung und wünscht sich, daß möglichst viele weitere Personen sich diesem hervorragenden Beispiel anschließen.

Download:
  Münsteraner Spitzensportler nehmen am Benefiz-Sylvester-Lauf für den guten Zweck teil.


30.11.05 - Schulterschmerz-Diagnostik und Therapie 2005
Zum zweiten Mal laden wir zu einer Fortbildungsveranstaltung zum Thema Schulter in die Raphaelsklinik Münster ein. Es soll wieder der Dialog zwischen Schulterchirurg, dem weiter behandelnden Kollegen und dem Physiotherapeuten gefördert werden.
Wir konnten kompetente Referenten gewinnen, die einen Überblick über Diagnostik und Therapie von Schultererkrankungen geben werden.
Anschließend laden wir zur Diskussion beim einem Imbiss ein. Im Rahmen der "Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen" wurde der Nachmittag mit 3 Punkten bewertet.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Download:
  Programm


Refixation Update 2006
Wir sind stolz das endgültige Programm "Refixation Update 2006" im neuen Layout präsentieren zu können. Neben dem Who-is-Who der deutschen Schulterchirurgie begrüßen wir unsere Gäste und Freunde aus Europa, Rolf Norlin, Linköping, Schweden, Daniel Molé, Nancy, Frankreich, und Alberto Schneeberger, Zürich, Schweiz. Wir freuen uns über herausragende Schulterchirurgen aus den USA, die uns zum ersten Mal in Münster besuchen. Aus Plano, Texas kommt Alan Barber, aus Summit, New Jersey Steven Meier und aus San Francisco Eugene Wolf zu uns.
Wir haben ein sehr interessantes Programm zusammengestellt, das wir mit unseren bewährten Events kombiniert haben. Neu eingeführt haben wir einen 20minütigen Übersichtvortrag zu Beginn der Sitzungen, zu dem haben wir den Referenten ausreichend Freiheiten gelassen, so dass sie ihre individuellen Techniken präsentieren können.
Im Rahmen der "Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen" wurde der Kurs mit 30 Punkten bewertet.
Nicht nur unserer Programm wurde neu gestaltet, auch das Mövenpick Hotel hat den Europasaal, die Bar und das Foyer modernisiert, so das wir einen entsprechenden Rahmen für unseren Kurs vorfinden werden.
Der Grundstein zu einem erfolgreichen Kurs ist gelegt, jetzt muss der Kurs durch Ihre Anmeldung mit Leben gefüllt werden.
Wir freuen uns auf das Kurs-Highlight 2006.

Download:
  Programm


Gemeinschaftspraxis
Seit dem 01.07.2005 wird die Praxis als Gemeinschaftspraxis weitergeführt, als Partner wurde Herr Dr. med. Kai-Axel Witt aufgenommen.


Tagungspräsidentschaft der DVSE 2007
Eine besondere Ehre wurde Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck am 28.05.2005 in Weimar zuteil. Er wurde zum Tagungspräsidenten der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) e.V. für 2007 gewählt. Krönung des Präsidentschaftsjahres wird die Jahresversammlung der Vereinigung im Frühjahr 2007 in Münster sein.


Dr. med. Kai-Axel Witt erhielt die Anerkennung des Titels "AGA-Instruktor" der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie. Diese Anerkennung soll die Instruktoren dazu verpflichten, anderen Ärzten in der Ausbildung in Arthroskopie mit Rat und Tat behilflich zu sein. Professor Steinbeck führt den Titel bereits seit März 2000.

Das Programm des Fünften Operationskurses Refixation Update 2005 (17.- 19. März 2005) ist fertig gestellt und kann ab sofort unter www.refixation.de abgerufen werden. Dort ist auch die Anmeldung möglich.

Als vollen Erfolg kann man die Fortbildungsveranstaltung SCHULTERSCHMERZ
-Aktuelle Therapie-
bezeichnen, die am 01.12. im Foyer der Raphaelklinik statt fand. Zufrieden waren die Veranstalter über die zahlreichen Teilnehmer und die gute Resonanz zur Veranstaltung. Zum vergrößern anklicken!

Neben der ausgezeichneten Organisation durch die Raphaelsklinik konnte durch die ausgesuchten Referenten ein kompakter Überblick über die aktuellen Therapiemöglichkeiten beim Schulterschmerz gegeben werden.

Zum vergrößern anklicken!Den Anfang machte Prof. Dr. med. Jochen Löhr, Ärztlicher Direktor der Endoklinik Hamburg, der über die Ätiologie des Impingementsyndrom und der Rotatorenmanschettenrupturen berichtete. Er konnte sehr anschaulich die komplexen Veränderungen vermitteln, die letztlich zur Rotatorenmanschettenruptur führen.

Zum vergrößern bitte anklicken!Dr. med. Markus Schilgen, Ldt. Arzt der Akademie für Manuelle Therapie an der Universitätsklinik Münster, berichtete über den Stellenwert der konservativen Therapie bei Schultererkrankungen. Der leitende Physiotherapeut der Akademie, S. Penaat, erklärte anschließend wichtige Therapiekonzepte und zeigte seine Vorgehensweise und Techniken eindrucksvoll an einem Fallbeispiel.

Zum vergrößern bitte anklicken!Prof. Dr. Jörn Steinbeck stellte die häufigste arthroskopische Operation an der Schulter, die endoskopische subacromiale Dekompression vor. Er wies besonders auf die vielen technischen Fehler und Fehler der Indikationsstellung hin. Hierzu zählt das Übersehen der AC-Gelenksarthrose, er zeigte im zweiten Teil seines Vortrages die Operationstechnik der arthroskopischen AC-Gelenksarthrose.

Zum Ende des ersten Teils stellte Professor Löhr die verschiedenen Möglichkeiten der Versorgung von Rotatorenmanschettenruptur dar.

Zum vergrößern anklicken!Nach der Pause, die intensiv zur Diskussion genutzt wurde, erklärte Dr. med. Kai-Axel Witt die Prinzipien der arthroskopischen Schulterstabilisierung.



Zum vergrößern anklicken!Der Chefarzt der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Raphaelsklinik, Priv.-Doz. Dr. med. Gunnar Möllenhoff brachte Licht ins Dunkel in der Versorgung von Oberarmkopfbrüchen.


Professor Steinbeck wies in seinem Vortrag zur Omarthrose auf die sehr gute Möglichkeit des endoprothetischen Ersatzes hin, hierzu zeigte er eindruckvolle Bilder über die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten.

Die Veranstaltung rundete Prof. Dr. med. William-H. M. Castro mit seinem Vortrag zur Begutachtungen von Rotatorenmanschettenschäden ab. Er zeigte die Schwierigkeiten in der Begutachtung solcher Läsionen auf und schloss mit einem Fallbeispiel, bei dem er dem Auditorium die Entscheidung Unfallfolge oder nicht überließ.

Am 22.07.04 wurde der Verein "Orthopädisch-Chirurgisches Wissenschaftsforum" gegründet. Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung der medizinischen Wissenschaft in Forschung und Lehre. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. med. Jörn Steinbeck gewählt, als stellvertretender Vorsitzender wurde Prof. Dr. med. William-Hubertus M. Castro berufen. Über die weiteren Aktivitäten des Vereins werden sie regelmässig in diesem Forum informiert.

Am 20.07.04 wurden die ersten Operationen in der Raphaelsklinik sehr erfolgreich durchgeführt. Prof. Dr. med. J. Steinbeck und sein Team waren sehr zufrieden mit dem Ablauf.

20.07.2004 Einen Tag nach dem offiziellen Praxisstart ist nun auch der Webauftritt verfügbar. Derzeit sind einige Punkte noch nicht mit Inhalten versehen. Die entsprechenden Inhalte werden aber alsbald nachgereicht. Schauen Sie also in den kommenden Wochen bitte öfter auf diesen Seiten nach.